Montag, 30. November 2015

Allen Ernstes!

Hier gegenüber, ein Haus der evangelischen Kirche, für die Familien der Gegend... die bieten jetzt neben Kindergarten, Yoga, Gemeinschaftstanz, Tischtennis, etc. auch einen Kurs an = "Mindful parenting".
Mindful parenting? Ja: Mindful parenting. Wortwörtlich, verbatim. Eine neue schicke Mode aus den USA? Sowas cooles wie nordic walking, comfortable seating, decent eating oder softly farting?
Offenbar ist's nur ein Kurs für die braven deutschen Mittelstands-Mütter hier aus der Doppelhaushälften-Gegend, denen man unterstellt, sie wissen nicht, wie man seine Kinder...? ...die in der Tat nicht etwa die paar hundert Meter von oder bis Zuhause laufen (und rennen, schauen, lernen, in Pfützen treten und Blödsinn machen) dürfen, sondern von Mama täglich per SUV hin- und hergefahren werden. Vielleicht deshalb solch' Kurs? (man soll ja auch das Positive sehen).
Der Kindergarten im gleichen Haus heißt wunderbarerweise noch nicht "Children Garden" (noch schöner wäre: "Children gardening") ... so wie es ein paar Meter weiter, in Lichterfelde, ein kleines "Learning Center" gab, in dem man Englischunterricht nehmen konnte. Inzwischen haben sie wohl was gemerkt (weil ich da immer laut lachend vorbeiging?) und die Schule heisst nun, tja, wie sonst? = "school".

... link (2 Kommentare)   ... comment


Samstag, 15. August 2015

Angst vorm Verdursten

Endlich macht sich mal jemand kluge, ironische Gedanken über eine seltsame Mode (wohl auch aus den USA; wie so oft), die mir schon seit geraumer Zeit Anlass zum Schmunzeln gibt: wieso laufen in zivilisierten Großstädten viele(!) Leute mit Rucksack und Wasserflasche rum, so als wären sie Teilnehmer einer Wüstendurchquerung oder auf dem Weg zu einem 4000er-Gipfel? (...zugegeben: armseliger sind natürlich die mit der Bierpulle in der einen und der Kippe in der anderen Hand).

... link (2 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 16. Juli 2015

Carl Sagan

Ich denk ich seh' nicht recht, als ich mal wieder in einem Buch lese, das CARL SAGAN bereits vor zwanzig Jahren schrieb: "Der Drache in meiner Garage":

"... die National Security Agency (NSA). Diese Organisation überwacht den Telefon-, Funk- und sonstigen Nachrichtenverkehr der mit den USA befreundeten wie verfeindeten Staaten. Heimlich liest sie die Post der Welt. Ihre tägliche Abfangtätigkeit ist immens. [...] Bei anderem Material gibt es Schlüsselwörter, anhand deren Computer bestimmte Botschaften oder Unterhaltungen [...] herausfiltern. Alles wird gespeichert. [...]
[...] Außerdem neigen militärische, politische und geheimdienstliche Kreise dazu, die Geheimhaltung um ihrer selbst willen zu schützen. Das ist eine Möglichkeit, Kritiker zum Schweigen zu bringen und sich der Verantwortung zu entziehen - für Inkompetenz oder Schlimmeres. So entsteht eine Elite, eine Bruderschaft, der die Nation getrost vertrauen darf [...] Von wenigen Ausnahmen abgesehen, ist Geheimhaltung zutiefst unvereinbar mit Demokratie und Wissenschaft. ..."

(auf den Seiten 118 bis 121 - Kapitel 'Täuschung und Geheimhaltung' - der vollständigen deutschen Taschenbuchausgabe vom Januar 2000, Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München (nur noch antiquarisch zu haben).
American original issue: "The Demon-Haunted World. Science as a Candle in the Dark", Random House 1996. Carl Sagan: see Wikipedia)

... link (1 Kommentar)   ... comment


Sonntag, 12. April 2015

Kurze Leseempfehlung:

"Ey Mann, ich oft krass Latte, aber nixe jetzt."

... link


Dienstag, 17. Februar 2015

Auch deshalb hab' und schau' ich kein TV:

"Wenn Bambi-Preisverleihung ist, wird eine dreistündige Direktübertragung im Fernsehen gemacht. Die Nobelpreis-Verleihung bekommt zehn Sekunden in der Tagesschau."

(Ernst Peter Fischer, via SPIEGEL, via Bildblog)

... link (2 Kommentare)   ... comment


Samstag, 21. Juni 2014

Wir befinden uns im Jahre 2014 n.Ch. ...

    "Alle stehen gemeinsam im Stau, alle hocken vor dem Fernseher und lassen sich mit Scheinwelten therapieren. Verpackte Fertiggerichte mit wunderschönen Fotos garniert täuschen darüber hinweg, dass oft die Verpackung gesünder ist als die Gaunerei in der Verpackung."

...schreibt mein Lieblingskoch in seinem wie immer sehr lesbaren Tagebuch.
Aber, einen Augenblick mal...
Alle? Nein! Ein unbeugsamer Musikverleger hört nicht auf, dem Unsinn Widerstand zu leisten. Er steht nie im Stau, weil er seit Jahren bewusst kein Auto mehr hat; er hockt nicht vor dem Fernseher, weil er auch sowas schon lange nicht mehr hat; und zu Fertiggerichten (und billigen Weinen) hat er dieselbe Meinung wie Vincent: Die Verpackung ist wertvoller als der Inhalt. Und der Unbeugsame kocht (& brät & backt) natürlich selbst & gerne.

... link


Dienstag, 8. April 2014

"De l'horrible danger de la lecture Internet"

...
1. Dieses Verfahren, Gedanken mitzuteilen und zu verbreiten, würde zweifelsohne die Unwissenheit aufheben, die Ordnung wie Recht in allen gut geführten Staatswesen gewährleistet.
...
...
4. Es könnte geschehen, dass im Laufe der Zeit respektlose Philosophen unter dem wohlklingenden - aber strafwürdigen - Vorwand, die Menschen aufzuklären und zu bessern, daran gingen, uns gefährliche Tugenden zu lehren, von denen das Volk niemals erfahren darf."

(nach Voltaire, 1765)

... link


Donnerstag, 21. November 2013

Nicht mal Erdbeeren

Da ist, so scheint's, bisher etwas total an mir vorbeigegangen, ...mir! der täglich mindestens drei "seriöse" Zeitungen täglich liest und durchaus - zudem als emsiger Postbenutzer - Portoerhöhungen, Briefträgerlamentos und das restlichen Elend der "Deutschen Post" seit Jahren mitbekommt.
Heute traf hier zum ersten Mal ein Brief ein, der mit einer Briefmarke frankiert war, auf der kommerziellen REKLAME drauf war, für HARIBO, mit buntem Foto einer Bonbontüte; leider nicht meine Lieblings-Sorte "Primavera Erdbeeren":

.
.

Einen zufriedenstellenden, ...ach, was sag' ich: einen normalen Postbetrieb bekommt die Post schon lange nicht mehr auf die Reihe, aber... ja, ja, ich hör' ja schon auf.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Montag, 8. April 2013

Der Friedhof lebt (?)

Gesehen gestern am (Berlin-) Britzer Garten:
.

.

Die Fahne ist recht groß: etwa 3 x 1 Meter. Der Bund deutscher Friedhofsgärtner (was es nicht alles gibt) erfindet auf seiner Website zu dieser seiner Reklame das Wort "Trauerkultur". Ich dachte es wär' schon drin, doch nein: "Trauerkultur" fehlt Siehe auch Eckhard Henscheids verdienstvoller Sammlung "Alle 765 Kulturen" (1. vom Autor signierte Ausgabe, 2001).

PS 25.5,13: Trauerkultur ist drin, im Henscheid..

... link


"Den Leuten wird irgendein Dreck verkauft, mit denen ihnen irgendeine bessere Welt versprochen wird. Die Leute kaufen es und fühlen sich gut dabei. "

Das funktioniert nicht nur bei Nordic Walking, Homöopathie und vielem anderen Quatsch, siehe hier .

... link