Donnerstag, 18. September 2014

mal seh'n...

Ich seh' gerade, ich hab da noch einen klitzekleinen Stapel originale, fabrikneue Vinyl LP Erstausgaben von IDEAL auf IC von 1980 (KS 80 004), mit 45 RPM natürlich, wie alle Alben des ersten IC-Jahres.
.

.

Und da Vinyl wieder "im Kommen ist", wie die Presse nicht müde wird, seit Jahren voneinander abzuschreiben... will ich doch mal sehen, wie groß das Vinyl-Interesse tatsächlich ist. Wer hat heute wirklich Interesse, eines dieser originalen LP Exemplare zu bekommen und ist auch bereit, entsprechend dafür zu bezahlen? Angebote bitte an kdm ÄT posteo D0T de (Nur die Interessenten mit den höchsten Angeboten werden benachrichtigt; falls es überhaupt welche gibt).
Oder wie wär's mit Manuel Göttschings Album E2-E4, die Originalausgabe auf INTEAM ID 20.004, auch Vinyl, auch original - ich hab' damals offenbar mehr Promo-Exemplare verschickt als verkauft wurden; erst später wurd's ein Insider-Hit. Zwei oder drei ungespielte Exemplare aus der Erstpressung im Erscheinungsjahr '84 sind noch vorrätig (E2-E4 is gone)

... link (3 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 22. Juni 2014

'The Preacher' is gone

Horace Silver † 18. Juni 2014

... link


Sonntag, 15. Juni 2014

about my brother-in-law

Nachrichten von Julia:
"Dima hat angerufen, er ist gerade zurueck aus Moskau, wo er und seine Band ZORGE den Preis "Steppenwolf" (von Artemy Troitzkij) gewonnen haben, als DIE BESTE RUSSISCHE ROCK MUSIK 2014."

... link


Montag, 31. März 2014

half a century ago

Gerade lief im 'Kulturradio' der Song "I Believe to My Soul", gesungen von irgendeiner Lusche namens Donny Hathaway, der natürlich vom Ansager als gaaaanz toller Hecht angepriesen wird. Himmelhilf, so wenig Soul und so 'ne belanglose Stimme...
...hört man leider viel zu viel alltäglich im Radio.
Gleich mal das Original von Ray Charles aufgelegt, der mir 15jährigem Teenager vor über einem halben Jahrhundert beibrachte, was "Soul" ist.

... link (4 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 23. März 2014

Das ist fein bemerkt

"Er habe noch keinen wirklich großen Dirigenten gesehen, der bei atonaler Musik eine Erektion gehabt hätte, erzählte mir einmal ein zweiter Geiger." . . . . . . . . . . . . . . . . (...notierte einst sehr trefflich der Telemax)

... link


Freitag, 14. März 2014

Ausmusterung

Hab' mal wieder mein überquellendes CD-Regal durchgesehen, einiges davon rausgezogen und erneut reingehört. Mit ernüchterndem Ergebnis. Diese vor nicht langer Zeit - von wem? - hochgepriesenen CDs hab ich anschließend entsorgt. Tja, so schnell geht's manchmal mit der Popmusik:
Jonathan Wilson, Tu Fawning, Caravan Palace, Mary Chapin Carpenter. (Behalten hab ich die "Black Crows", allein schon wegen des zweiten Teils in "Been a Long Time" auf "Before the Frost").
Wird von mir sicherlich mal fortgesetzt.

... link


Montag, 17. Februar 2014

Früher war mehr Lametta!

Eine seltsame Verarmung der Musikkultur scheint mir, wenn die Musik (im doppelten Wortsinn:) billiger ist als das Porto, um sie zu bekommen.
. . . Bei einem Versender gibt's zum Beispiel das Lebenswerk des in den 30er und 40er Jahren berühmten Orchesterleiters ARTIE SHAW ("Begin the Beguine") auf einer (mp3-) CD für 2,99 Euros (ja: unter drei Euros für 193 Titel). Das Porto dafür ist teurer: 3,90.
. . . Und es gibt ähnliche Angebote: 167 Titel von Teddy Wilson (DER Musiker bei Billie Holidays klassischen Aufnahmen!), ...von Erroll Garner, ... knapp 200 Titel aus der Boogie Woogie-Zeit (richtig gute, klassische Aufnahmen), etc. Und alles jeweils für 2,99! Falls jemand einwendet ach, es ist ja "nur" mp3: angeboten werden auch 10 (zehn) "richtige" CD-Alben von Artie Shaw, für gerade mal 15,99 (für alle zehn zusammen).
. . . "Verarmung" sag' ich bewusst, weil ich weiß, was passiert: Man kauft sich das, weil's SO BILLIG ist, stellt es sich ins Regal und damit hat sich's dann. Man könnte es ja jederzeit hören. Macht man aber nicht. . . . Langsam versteh' ich die Vinyl-Freaks.
.

.
Und die Schelllack-Platten-Sammler mochte ich sowieso schon immer.

... link (7 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 30. Januar 2014

Vom Snooker zu Krachmusikbeamten:

Im Tempodrom ist gerade Schluss mit dem zur Zeit täglichen Snooker-Turnier und ich klicke da weg und hin zur Website der "Berliner Zeitung" (die NICHT die kleine schmutzige Schwester der Blödzeitung ist; dies Produkt nennt sich "B.Z.") ...und las einen außergewöhnlichen, trefflichen, ja: sehr schönen Bericht über ein "Elektronik-Avantgarde-Pop-Festival" hier in Berlin.
Und da ich ja irgendwie - nun schon seit 40 Jahren - mit sowas beruflich eng verbunden bin, verlinke ich von hier gerne auf diesen Konzertbericht des (mir unbekannten) Jens Balzer: 'Krachbeamte in der Ohrenschinderschleife'.

... link


Dienstag, 22. Oktober 2013

Maybe something for my son Max?

My old friend Arthur Brown has a gig on the 15th of November in Berlin's "Roadrunner Paradise"; he wrote me:
If you notice we are playing near you, please come and have a look. We are highly enjoyable. And the musicianship in this young band is of a high standard. ... It would be good to see you. Arthur"
.
( "I'm too old for that shit", Lethal Weapon 1-4 :-)

... link


Samstag, 1. Juni 2013

A propos "The Schulze-Schickert Session"

There is an informative article about Günter in the website of an American friend of mine.

... link