Donnerstag, 1. November 2012

Nicht die Größe macht's.

Kürbis ist wirklich das letzte: geschmacklos und, wie Siebeck drüben - sehr zu Recht - schreibt: dagegen ist Blumenkohl eine Aromabombe.
Wie auch immer...
Eine Geschichte, kurz: Mein Opa selig, geboren 1876 auf’m Dorf weit im Osten, irgendwo hinter Schlesien, als der anno 1960 in seinen letzten Jahren bei uns in Westberlin wohnte, meinte, als er mal Ananas (aus der Dose) zum Dessert bekam: “Der Kürbis schmeckt aber komisch.” Dies neumodische Zeugs (Ananas) kannte und mochte er gar nicht. Ihm stand der Sinn nach Kürbis (...und er war auch sonst von recht schlichter Natur, der gute Mann).
.
Julia hat ein Einsehen: kein Kürbis zur Kürbiszeit, auf keinen Fall. Dafür eine Apfeltorte. Die vielen Kleingartenbewohner hier um die Ecke verschenken seit Wochen ihre Äpfel an Spaziergänger; also freundlich lächeln, plaudern & fragen, oder gleich die an die Zäune gehängten Tüten voller Äpfel mitnehmen ...und Apfeltorte backen. Und, dank Julia, sie schmeckt (die Torte)! ... Besser als fader Kürbis, in welcher Form auch immer.

... link (6 Kommentare)   ... comment


Montag, 18. Juni 2012

Namen

Der Name hatte mich animiert, zuzugreifen:

.
.

Ob die Piratenpartei sich daran orientiert hat? Doch im Gegensatz zu den Möchtegernpolitikern: der Camembert schmeckte mir sogar. Und war schnell weggeputzt. ... Sieh an: da stimmt der kuriose Vergleich sogar, irgendwie.

... link


Mittwoch, 8. Juni 2011

Gurken, Tomaten, Salat, Sprossen, ...
"Die beste Gurke ist eine Bratwurst"
(Vincent Klinks Onkel Oscar)

... link (2 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 3. Mai 2011

FAZ- und Fernseh-Reklame (...und das von mir!)

"Dass die Deutschen viel zu viel Fleisch essen, wenig dafür bezahlen wollen und die Industrie deshalb auf Produktionsmethoden umgestellt hat, bei denen einem sich der Magen umdreht..."
Darüber kann man zum Beispiel hier [leider nicht mehr] mehr nachlesen. Es geht um Tim Mälzer, der im TV zumindest versucht, aufzuklären, es geht um Fleischkleber und um unseren Konsum von dem ganzen Mist.

... link (4 Kommentare)   ... comment


Freitag, 9. Juli 2010

Ein Tipp für Esser (und wer ist das nicht?)*

» Früher war alles gut – heute ist alles besser.
Manchmal wäre es besser – es wäre alles wieder gut! So meint der Vincent. «

Klick dort auf "Tagebuch", zum Beispiel: --> 2010 --> Mai.
* Nicht nur für Feinschmecker, auch für unmodisch Normalgebliebene.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Sonntag, 27. Juni 2010

frag Mutti?

Beim Nachfüllen der Pfeffermühlen (schwarz wie weiß) fallen mir jedesmal - aber auch JEDESMAL - diese oberen kleinen Schraub-Knöppsken runter und rollen dann sonstwohin. Tja.

... link


Montag, 21. Juni 2010

Brot

Yes, I make my own bread. Here is today's very crunchy and tasty result. A bit of caraway fruits and coriander (Kümmel & Koriander) is good for the taste.

.
.
.

.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 13. April 2010

Reklame (II)

Exzellenter Koch, Autor, Musiker, manchmal Schauspieler und ein offensichtlich ganz lustiger Bursche ist: Vincent Klink; der schreibt zwar nicht mehr in der ZEIT, aber weiterhin sporadisch in seinem selbst gepfriemelten Blog: Wielandshoehe. Dort - links - auf "Tagebuch" klicken, alles andere flutscht dann meist von selbst.

... link