Sonntag, 9. Oktober 2016

Kaminer, seine Mama und sein...

Das neue Buch vom Kaminer:
Man wundert sich über den Großdruck und den großzügigen Zeilenabstand auf den 250 Seiten ...und rechnet nach. Als Vergleich nahm ich ein anderes Buch: Henscheids "Die Vollidioten", das ich dieser Tage wiederlas und das hier noch neben dem Bett liegt. ...grummel grummel ... wieviel Zeilen pro Seite, wieviel Anschläge pro Zeile ... grummel grummmel, Ergebnis: Der aktuelle Kaminer hätte bei "normaler" Druckgröße nur 137 Seiten, ...ist aber auf 250 Seiten aufgeplustert.

Obwohl's im Buch um Kaminers tolle alte Mutter geht ("Meine Mutter, die Katze und der Staubsauger" plus Foto von Mama vorne und hinten) und der launige Humor Kaminers mich - wie üblich - zum Lächeln brachte, ist an mehreren Stellen im Buch plötzlich & ausführlich vom pösen Putin die Rede und Kaminer wiederholt sämtliche Gemeinheiten, Unterstellungen und Halbwahrheiten über Russland, die man aus der deutschen Presse & ARD/ZDF seit "Ukraine" leider gewohnt ist (und seitdem meidet). Übrigens: kein Wort vom Kaminer zu USA & NATO.
Kaminer ist seit 26 Jahren in Deutschland und hat offenbar gelernt: hier lebt sich's (noch) am besten wenn man mit dem offiziellen Medienstrom schwimmt.