Mittwoch, 8. August 2018

In a recent feature in the British magazine THE WIRE (September 2018 issue) Klaus Schulze is quoted:

"The media founded names such as 'Berliner Schule' many years after those events actually happened. And yes, there was this 'electronic music launch' in Berlin, and of course some shared characteristics. But that was not our 'movement' and there was no common doctrine or something like that. We just did what we did at the time. I still just do what I do. That's why I try to avoid using terms like this."

Also the rest of the feature about KS written by Phil Freeman is surprisingly readable (and I did not say that all too often about writers during those many years!).

... link


Montag, 6. August 2018

Musik verstehen

»Musik verstehen . . . funktioniert zumindest so ähnlich wie das Verstehen einer Sprache. Es setzt voraus, dass man das System kennt, nach dem die betreffende musikalische Sprache funktioniert. Ein System von Regeln oder Konventionen muss dem Komponisten und dem Hörer gemeinsam bekannt sein, damit eine musikalische Kommunikation funktionieren kann.
Nur auf einer solchen Verständnisgrundlage ist es möglich, die individuelle Kunst und Raffinesse einer bestimmten Musik nachzuvollziehen. In jeder Zeit hat es ein komplexes System von solchen normativen Verständigungen zwischen Komponisten und Hörern gegeben. Ohne sie ist eigentlich kein verstehendes Hören, sondern nur ein diffuses Vernehmen von Musik möglich; und der Hörer empfindet diesen Mangel spontan, wenn er mit einer Musik konfrontiert wird, die ihm fremd ist. ... Aber wirkliches Erlernen dieser Sprache – im Sinne der notwendigen Verinnerlichung – kann nur durch intensives Hören erfolgen.«

(nach Bernhard Morbach, von dem ich so manches über Musik gelernt habe. Danke!)

... link


Sonntag, 5. August 2018

It's still too darn hot
.
.

Man schwitzt,
auch wenn man nur zuhause sitzt.
.
Sweat is running down the brow
'cause temperature is still not low.

... link


Samstag, 4. August 2018

(just a hint)

... link


Donnerstag, 2. August 2018

o.t.

Nur diejenigen, die wenig können und viel wollen, rufen nach Quoten.

... link


Sonntag, 29. Juli 2018

Off to the Arctic!
.
.

Auf jeden Fall der Hitze weichen!
Der Bär verreist
Zum kühlen Ort wo seinesgleichen
Eisbär heißt.
.
But when the thermometer goes 'way up
and the weather is sizzling hot...
Even Cole Porter gives up,
'cause it's too darn hot.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Donnerstag, 26. Juli 2018

Simple truths, pt. 45

Die Schurken sind immer praktisch tüchtiger als die ehrlichen Leute, weil ihnen die Mittel gleichgültig sind. (Grillparzer)

... link (1 Kommentar)   ... comment


Montag, 23. Juli 2018

Nostalgic recollection, pt. 2

Ab und zu berichte ich im 'The KS Circle' über Fragen und Bemerkungen, die Fans mir zusenden. Dies hier, diesmal in Deutsch (der Circle ist zweisprachig) war ebenfalls in Ausgabe 10 aus dem Jahr 1996. Es ging um mein Zitieren von Texten besonders ahnungsbefreiter Musik-Journalisten. Ein Leser fand das notwendig und toll, da er das aber etwas falsch einordnete, klärte ich ihn auf; hier ist ein Auszug aus meiner Antwort:

"Sehr sarkastischer Humor" ? Nee, nee, mein Lieber. Du weißt nicht, was Sarkasmus heißt, und wo die Grenzen liegen zwischen Humor, Satire, Ironie, Persiflage, Parodie, Witz, Zynismus, Hohn... und lebensnotwendiger Selbstverteidigung, um nicht irre an dieser Welt zu werden und Amok zu laufen. Schulze hat ja seine Musik...

Wer ein wenig in der einschlägigen Kunst, vor allem der Literatur, Bescheid weiß, Henscheid und Gernhardt kennt und liebt, wer vielleicht mit "Pardon" großgeworden ist, Spike Milligan nicht verachtet, bei Monty Python keineswegs nur schenkel-klopfend ablacht, wer Karl Kraus verinnerlicht hat, aber auch Max Goldt, Harry Rowohlt oder Joseph von Westphalen durchaus mit Freuden goutiert, nicht zu vergessen: Stephen Fry, wer also nicht mehr anders kann als die Dummheiten dieser Welt zu bemerken & aufzuspießen (wenn man denn Gelegenheit dazu hat), dem sollte man nicht bloß "sarkastischen Humor" vorwerfen oder lobend um die Ohren hauen. Es ist mehr. Nämlich Lebensmittel. Überlebensmittel.

Das dazu.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Nostalgic recollection, pt. 1

In issue # 10 of 'The KS Circle' from autumn 1996 I have announced the start of "The Official KS Website" :

Honourable [KS Circle] member Lennart helped me to enter the internet. What he told me makes sense, as usual. There are various mailing lists, web pages etc. in the net, that also report from time to time about KS. Their content is taken from The Works, from our newsletters, and some of it is just gossip, hearsay or guesswork. To stop such rumors about KS in this new media, it is the best, to use this media and to make our own official Klaus Schulze "homepage".

Right. And as simple as that. We do it. Our homepage will contain plenty of bare facts about Klaus Schulze, past and present, such as a short discography of all CDs and of available CDs. Then we will give all news about any new album and when and where it will be available, about coming concerts (if there are some), maybe hints at articles in the international music press, and of course hints at The Works, our The KS Circle, Schulze's coming birthday, and many other practical things.

Since 20 August 1996 you can reach the Klaus Schulze homepage under:
HTTP://OURWORLD.COMPUSERVE.COM/HOMEPAGES/LK13/KS.HTM

PS: for quite same years now it's https://klaus-schulze.com

... link


Samstag, 21. Juli 2018

"Wisst Ihr jetzt, warum die so scharf auf Migranten sind? Lohndumping."
(Siehe auch: "mehr Migration, niedrigere Löhne und weniger Sozialstaat")

... link